28.12.01 05:48 Uhr
 6
 

Nahost-Friedensgespräche sind geplant

Nabil Schaath bestätigt, Friedensgespräche für den Nahen Osten aufnehmen zu wollen. Er teilte dieses Einverständnis mit, nachdem er klar gestellt hatte, dass die vorgestellten Pläne des israelischen Aussenminister Schimon Peres nicht akzeptabel sind.

Die abgelehnten Pläne wurden vom Präsidenten des palästinensischen Parlaments, Achmed Korei, mit unterbreitet.

Schaath bekräftigte in seiner Funktion als Minister für internationale Zusammenarbeit in Gaza, dass Ariel Sharon auf die Festlegung einer Waffenruhe von sieben Tagen vor der Aufnahme der Gespräche beharrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: goldwing_sem
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frieden, Friede, Nahost
Quelle: www.afp.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerkandidat Butterwegge mahnt bei Schulz fundamentalen Politikwechsel an
Regensburg: Oberbürgermeister mit Kontaktverboten aus U-Haft entlassen
Donald Trumps Pressesprecher war vorher als Osterhase im Weißen Haus verkleidet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerkandidat Butterwegge mahnt bei Schulz fundamentalen Politikwechsel an
Brandenburg: Mann überfährt auf der Flucht zwei Polizisten - Beide Beamte tot
Lottoschein gefunden: Australier wird beim Autoputzen Millionär


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?