27.12.01 22:23 Uhr
 297
 

Jesus wurde in Jordanien getauft

Der jordanische Archäologe Mohamed Wahib hat am östlichen Jordanufer die Stelle gefunden, die im Johannesevangelium und in frühchristlichen Reiseführern als Ort der Taufe Jesu beschrieben wird. Bis jetzt besuchen Touristen eine Stelle am Westufer.

Schon um 530 stand an dieser Stelle eine christliche Kirche. Treppenstufen führen zu einer Quelle hinab, deren Aussehen in historischen Texten genau beschrieben wird. In der Umgebung befinden sich weitere christliche Fundorte aus dem 1. bis 6. Jh.

Für seine Ausgrabungen haben Wahib und seine 70 Kollegen vom jordanischen Staat nur 300.000 Dollar bekommen, während in das benachbarte Touristenzentrum fünf Millionen Dollar geflossen sind. Jetzt fürchtet Israel Konkurrenz beim Pilger-Tourismus.


WebReporter: Frime
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jesus, Jordanien
Quelle: www2.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?