27.12.01 18:03 Uhr
 4.535
 

100 Millionen Internetseiten unerreichbar

Eine US-Studie über 'verschwundene' Internetseiten hat ergeben: 100 Millionen Internetseiten - ca. 5% des Internets - sind unerreichbar.

Die Studie funktionierte aufgrund des Prinzips des Internets: Jeder Computer im Internet hat eine individuelle Adresse. So genannte 'Router' verteilen die Daten dazwischen und haben deswegen Listen der Adressen - und ab und zu verschwindet eine.

Auch Gründe wurden gefunden: Falsch konfigurierte Router, Hacker oder Militärseiten, deren Adressen es nicht mehr gibt. Es wurde noch angemerkt, dass das Internet aufgrund seiner Infrastruktur immer verwundbarer werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sleeper-
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Million, 100
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?