27.12.01 18:03 Uhr
 4.535
 

100 Millionen Internetseiten unerreichbar

Eine US-Studie über 'verschwundene' Internetseiten hat ergeben: 100 Millionen Internetseiten - ca. 5% des Internets - sind unerreichbar.

Die Studie funktionierte aufgrund des Prinzips des Internets: Jeder Computer im Internet hat eine individuelle Adresse. So genannte 'Router' verteilen die Daten dazwischen und haben deswegen Listen der Adressen - und ab und zu verschwindet eine.

Auch Gründe wurden gefunden: Falsch konfigurierte Router, Hacker oder Militärseiten, deren Adressen es nicht mehr gibt. Es wurde noch angemerkt, dass das Internet aufgrund seiner Infrastruktur immer verwundbarer werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sleeper-
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Million, 100
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Galaxy S8: Samsung will bei virtuellem Assistenten Apples Siri übertreffen
Google hat Probleme mit Anzeigenkunden wegen Hassvideos
Trend zu Journalisten-Robots und sprachgesteuerten Tablets



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?