27.12.01 18:03 Uhr
 4.535
 

100 Millionen Internetseiten unerreichbar

Eine US-Studie über 'verschwundene' Internetseiten hat ergeben: 100 Millionen Internetseiten - ca. 5% des Internets - sind unerreichbar.

Die Studie funktionierte aufgrund des Prinzips des Internets: Jeder Computer im Internet hat eine individuelle Adresse. So genannte 'Router' verteilen die Daten dazwischen und haben deswegen Listen der Adressen - und ab und zu verschwindet eine.

Auch Gründe wurden gefunden: Falsch konfigurierte Router, Hacker oder Militärseiten, deren Adressen es nicht mehr gibt. Es wurde noch angemerkt, dass das Internet aufgrund seiner Infrastruktur immer verwundbarer werde.


WebReporter: Sleeper-
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Million, 100
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Webseite "facebookjailed.com" deckt Sexismus bei Facebook auf
Neues Google-Projekt: Krabben-Streetview



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?