27.12.01 18:03 Uhr
 4.535
 

100 Millionen Internetseiten unerreichbar

Eine US-Studie über 'verschwundene' Internetseiten hat ergeben: 100 Millionen Internetseiten - ca. 5% des Internets - sind unerreichbar.

Die Studie funktionierte aufgrund des Prinzips des Internets: Jeder Computer im Internet hat eine individuelle Adresse. So genannte 'Router' verteilen die Daten dazwischen und haben deswegen Listen der Adressen - und ab und zu verschwindet eine.

Auch Gründe wurden gefunden: Falsch konfigurierte Router, Hacker oder Militärseiten, deren Adressen es nicht mehr gibt. Es wurde noch angemerkt, dass das Internet aufgrund seiner Infrastruktur immer verwundbarer werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sleeper-
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Million, 100
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheimdienste sollen Zugriff auf alle digitalen Passfotos von Bundesbürgern bekommen
Facebook beklagt Desinformationen von Geheimdiensten auf seiner Plattform
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf
Zehn-Punkte-Plan: Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?