27.12.01 17:06 Uhr
 100
 

Müssen Rußlands Pferde zur Armee?

Die russische Armee hat alle Besitzer von Pferden, Eseln, Kamelen, Rentieren und Schlittenhunden sowie Jeeps russischer Bauart (Marken Niva und UAZ) aufgefordert, ihre Tiere und Fahrzeuge bei der örtlichen Militärkommandantur registrieren zu lassen.

Zur Begründung sagte der Moskauer Militärkommandeur, im Norden seien Rentiere und Schlittenhunde die besten Transportmittel, während man im Süden (Kaukasus) am besten mit Pferden vorankomme. Im Kriegsfall sollen die Besitzer entschädigt werden.

Die Pferdebesitzer sind jedoch nicht bereit, ihre teuren Rennpferde für Militäreinsätze zur Verfügung zu stellen. Auch manche Jeep-Besitzer wollen ihre Fahrzeuge im Kriegsfall lieber im Wald verstecken.


WebReporter: Frime
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Armee, Pferd
Quelle: news.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärmelkanal-Überquerung: London zahlt 50 Millionen Euro mehr für Grenzschutz
Militäreinsatz an Grenze: Syrien droht Türkei mit Abschuss von Jets
Rassistische Aussagen: AfD-Politiker Alexander Gauland mahnt Mitarbeiterin ab



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?