27.12.01 16:38 Uhr
 10
 

DiBa drückt Brokerage-Gebühren erheblich

Die Allgemeine Deutsche Direktbank, besser bekannt als DiBa, wird im neuen Jahr Wertpapiergeschäfte deutlich billiger abrechnen. Wie http://www.gelon.de schreibt, kosten dann Transaktionen bis 5.000 Euro nur noch 14,95 Euro statt bisher bis zu 23,75 Euro.

Das neue Gebührenmodell sei auch in Sachen Transparenz eine Verbesserung: Die drei neuen Pauschalpreise lösen die prozentuale Gebührenberechnung ab.

Bei der Depotgebühr wurde ebenfalls ein Pauschalpreis eingeführt. Dieser wird ab 1. Januar 2002 19,95 € plus Mehrwertsteuer betragen. Wer jedoch zwölf Tansaktionen pro Jahr tätigt, wird mit einem gebührenfreien Depot belohnt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dorschten
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gebühr
Quelle: www.gelon.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?