27.12.01 15:16 Uhr
 129
 

Bei der WM 2002 kann es in Südkorea schon legal Hundefleisch geben

Südkoreanische Abgeordnete wollen mit einem Gesetz durchsetzen, dass Hundefleisch legal verkauft werden darf. Ziel dieses Gesetzes ist es, dass das Schlachten der Hunde ordentlich abläuft und das Fleisch hygienisch verkauft wird.

1999 wurde ein ähnlicher Gesetzesvorschlag abgelehnt, weil viele Abgeordnete einen Imageschaden Südkoreas im Ausland befürchteten.

Zur Zeit gibt es in Korea keine Regelung über die Legalität des Verkaufs von Hundefleisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: magicstehle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: WM, legal, Südkorea
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel reagiert gelassen und deutlich auf Donald Trumps Kritik
Stasi-Vorwürfe: Rücktritt des Berliner Baustaatssekretärs Andrej Holm
Rechte im EU-Parlament sperrt nicht-genehme Medien vom Fraktionskongress aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken
Maut und Abgase: LKW aus Osteuropa betrügen deutschen Staat in Millionenhöhe
GB: Fluglinie Easyjet - Stewardess und Flugbegleiter wegen Snack entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?