27.12.01 15:16 Uhr
 129
 

Bei der WM 2002 kann es in Südkorea schon legal Hundefleisch geben

Südkoreanische Abgeordnete wollen mit einem Gesetz durchsetzen, dass Hundefleisch legal verkauft werden darf. Ziel dieses Gesetzes ist es, dass das Schlachten der Hunde ordentlich abläuft und das Fleisch hygienisch verkauft wird.

1999 wurde ein ähnlicher Gesetzesvorschlag abgelehnt, weil viele Abgeordnete einen Imageschaden Südkoreas im Ausland befürchteten.

Zur Zeit gibt es in Korea keine Regelung über die Legalität des Verkaufs von Hundefleisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: magicstehle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: WM, legal, Südkorea
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien deportiert 15.000 feindliche Kamele nach Katar
Kommentar: Europa kann sich an der Flüchtlingspolitik von Uganda ein Beispiel nehmen
Trotz Zerwürfnis: Helmut Kohls Söhne zu allen Trauerfeierlichkeiten eingeladen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Kanada: Hotel serviert Whiskys mit amputiertem Zeh - Gast klaut ihn
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?