27.12.01 15:15 Uhr
 48
 

Wer Krebs hat, sollte auf Süßes verzichten: Zucker lässt Krebs wachsen

Schwedische und amerikanische Wissenschaftler entdeckten in San Diego, dass Zucker für die Entwicklung von Krebszellen eine große Bedeutung hat.

Bei Versuchen mit Mäusen, bei denen man die Zuckerbildung weitgehend unterbunden hatte, konnten große Erfolge bei der Krebstherapie erzielt werden.

Der Grund besteht darin, dass für das Zellwachstum Polyamide wichtig sind. Damit diese von den Zellen aufgenommen werden können, ist Zucker notwendig. Die Forscher halten dies für 'einen ersten Schritt' und denken, darauf aufbauen zu können.


WebReporter: BigTiger
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs, Zucker, Süß
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?