27.12.01 15:15 Uhr
 48
 

Wer Krebs hat, sollte auf Süßes verzichten: Zucker lässt Krebs wachsen

Schwedische und amerikanische Wissenschaftler entdeckten in San Diego, dass Zucker für die Entwicklung von Krebszellen eine große Bedeutung hat.

Bei Versuchen mit Mäusen, bei denen man die Zuckerbildung weitgehend unterbunden hatte, konnten große Erfolge bei der Krebstherapie erzielt werden.

Der Grund besteht darin, dass für das Zellwachstum Polyamide wichtig sind. Damit diese von den Zellen aufgenommen werden können, ist Zucker notwendig. Die Forscher halten dies für 'einen ersten Schritt' und denken, darauf aufbauen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BigTiger
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs, Zucker, Süß
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?