27.12.01 10:53 Uhr
 7
 

Argentinien will Gelder von Privatanlegern nicht nutzen

Trotz Finanzkrise in Argentinien will die Regierung weder den Peso abwerten noch die privaten Bankeinlagen als Finanzspritze nutzen. Dies versicherte der argentinische Finanzsekretär am Mittwoch.

Bis Ende der Woche soll das Gesetz für die dritte Landeswährung - den Argentino - unter Dach und Fach sein. Mit der neuen Währung soll das Land zahlungsfähig bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ozalot
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Argentinien
Quelle: www.reuters.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung kann mögliches Referendum über Todesstrafe in Türkei unterbinden
Außenministertreffen auf Malta: EU berät über Türkei
Eklat bei Besuch: Israel wirft Bundesaußenminister Gabriel Instinktlosigkeit vor