27.12.01 08:40 Uhr
 27
 

Jäger von Rebhuhn am Kopf getroffen

Bei einer Treibjagd in Devon wurde ein Treiber schwer verletzt. Er war zum Aufscheuchen der Rebhühner eingeteilt worden. Eines der Rebhühner flog dem 42-jährigen Mann auf der Flucht genau gegen den Kopf.


Die Wucht des Aufpralls mit fast 80 km/h schleuderte den Mann zu Boden. Aufgrund seiner schweren Kopfverletzungen wurde er mit einem Hubschrauber in eine naheliegende Klinik geflogen. Dort erholt er sich jetzt von seinen Kopfverletzungen.

Wie er jetzt berichtete, seien seine Jagdkollegen sehr stolz auf ihn: Das Rebhuhn, das ihm gegen den Kopf geprallt war, war das einzige, welches er in der diesjährigen Jagdsaison erlegen konnte.


WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kopf, Jäger
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an
Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?