27.12.01 07:07 Uhr
 480
 

Wäschekammeraffäre: Boris Becker soll nochmal 2,5 Millionen bezahlen

A never ending story scheint aus dem Sekunden-Seitensprung von Boris Becker mit dem russischen Model Angela Ermakowa zu werden.

Nachdem man geglaubt hatte, die Geschichte nach einer Zahlung von 5 Millionen Mark und dem Kauf einer Wohnung abgeschlossen zu haben, fordert die Frau nun weitere 2,5 Millionen, um sich davon ein Haus zu kaufen.

Derweil verbringt Boris Becker die Feiertage bis Ende Januar bei seiner Familie in Florida. Von der Seite Beckers ist man mittlerweile über den Unruheherd aus England sehr verärgert.


WebReporter: cris
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Million, Boris Becker, Wäsche
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boris Becker zu rassistischem AfD-Tweet: "Es ist Zeit, auf die Straße zu gehen"
Köln: Boris Becker klagt gegen Ex-Manager Sascha Rinne
Ex-Trainer bezeichnet Tennislegende Boris Becker als "größenwahnsinnig"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boris Becker zu rassistischem AfD-Tweet: "Es ist Zeit, auf die Straße zu gehen"
Köln: Boris Becker klagt gegen Ex-Manager Sascha Rinne
Ex-Trainer bezeichnet Tennislegende Boris Becker als "größenwahnsinnig"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?