26.12.01 16:21 Uhr
 174
 

US-Tiere: Kein Halsband, sondern ID-Chip unter der Haut

In den USA gibt es mittlerweile Millionen von Tieren ohne Halsband, dafür aber mit einem ID-Chip unter der Haut. Alleine die beiden größten Firmen haben zusammen 3,6 Millionen registrierte Tiere.

Die Chips sind so groß wie ein Reiskorn und enthalten einen Identifikationscode, der dann mit speziellen Scannern eingelesen werden kann. Solch einen Scanner haben fast alle Tierheime und Tierärzte.

In einer Datenbank sind Krankengeschichte und Hundebesitzer nebst Anschrift gespeichert. Selbiger lässt sich den Service 70 DM für das Einsetzen des Chips und 30 DM für den Datenbankeintrag kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sleeper-
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Tier, Haut, Chip, Halsband
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketing-Guru prophezeit: Facebook, Google & Co gibt es in 50 Jahren nicht mehr
Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung aller Österreicher
Twitter will gegen Sexismus und Hass vorgehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bill Kaulitz zeigt sich in neuem "Tokio-Hotel"-Video als Dragqueen
Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?