26.12.01 15:56 Uhr
 154
 

"Brutale Piraterie und Terrorismus", Nord Korea empört sich über Japan

Nord Korea weist jeden Zusammenhang mit einem unbekannten Schiff, das von Japan versenkt wurde, zurück. Die Tat selber wurde als brutaler Akt der Piraterie und des nicht verzeihbaren Terrorismus bezeichnet.

Nach Berichten von japanischen Medien wurden zwischen dem versenkten Boot und Nord Korea zahlreiche Funksprüche ausgetauscht. Zwei Mann der Besatzung des Schiffes hatten Gegenstände bei sich, die in Nord Korea erzeugt wurden.

Die abgehörten Nachrichten lassen vermuten, dass an Bord des Schiffes Drogen geschmuggelt werden sollten.


WebReporter: ka789
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Japan, Terror, Pirat, Terrorismus, Korea, Brutal, Piraterie
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Jusos fordert geschützte Frauenräume in Discos wegen Belästigungsfällen
Angela Merkel lobt Flüchtlingsabkommen: "Hier leistet die Türkei Herausragendes"
Homosexuelle werden in Tadschikistan nun offiziell registriert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankfurt: Anklage gegen 96-jährigen Ex-SS-Wachmann in KZ Lublin-Majdanek
Argentinien: Witwe von Drogenboss Pablo Escobar unter Geldwäscheverdacht
Verona Pooth verabschiedet sich wegen "ekligen" Kommentaren von Facebook


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?