26.12.01 15:32 Uhr
 283
 

Erhöhte Selbstmordgefahr zu Weihnachten

Zehn Prozent der Deutschen leiden mehr oder minder unter Depressionen. Besonders sozial isolierte Personen neigen oft dazu, am Fest der Familie zu verzweifeln. Sie können dem Fest nichts schönes mehr abgewinnen.

Deshalb steigt zur Weihnachtszeit die Zahl der Suizid-Versuche in Deutschland regelmäßig sprunghaft um 40%.

Verzweifelte und depressive Menschen haben die Möglichkeit, sich an die Notambulanzen der Psychiatrischen Kliniken zu wenden oder auch an die Telefonseelsorge: 0800-111 0 111 oder 0800-111 0 222.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: acybertaxi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Selbstmord, Weihnachten
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?