26.12.01 10:12 Uhr
 434
 

Studie zeigt Zusammenhang von Kindheitserfahrungen und Selbstmordrate

Das Journal der American Medical Association publizierte in seiner jüngsten Ausgabe den Zusammenhang negativer Kindheitserfahrungen und späterer Selbstmordgefährdung.

So fanden die Autoren der Studie, dass unter Personen die in ihrer Kindheit mehrere traumatische Erlebnisse hatten, wie z. B. sexuellen Missbrauch, das Selbstmordrisiko 30 bis 50 Mal höher liegt, als bei Kindern mit unbeschwerter Jugend.

Interessant und heute besonders aktuell: Auch Kinder, deren Eltern sich scheiden lassen, sind später doppelt so stark suizidgefährdet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: baronius
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Selbstmord, Zusammenhang, Kindheit
Quelle: www.reutershealth.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blauflügelamazone: Neue Papageienart in Mexiko entdeckt
Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern schnappt sich Talent vom FC Barcelona
Lesbische AfD-Chefin Alice Weidel gegen "Ehe für alle" wegen "Islamisierung"
Ekel-Zustände in süddeutschen Bäckereien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?