25.12.01 17:50 Uhr
 44
 

Erlaubt: "fuckgeneralmotors.com" verweist auf Ford-Homepage

Ford verlor mit seiner Klage vor Gericht, die Internetseite fuckgeneralmotors.com verbieten zu lassen.Auf der Seite, die 2600 Enterprises gehört,war einst ein Forum, auf dem man über schlechte Erfahrungen mit General Motors Produkten berichten konnte.

Jetzt wird man automatisch zu Ford.com weitergeleitet. Das Gericht entschied, daß es ein 'Recht zum Hyperlink' gibt, wonach Ford den Link auf seine Homepage nicht verbieten lassen kann, weil ihm der Name der Site oder deren Inhalt nicht gefällt.

Der Verbot einer Seite wegen des Nutzens von 'Ford' als Teil der Internetadresse wurde von dem Richter jedoch nicht entschieden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: magicstehle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ford, Homepage
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete
Münster: Strafanzeige gegen Uni-Mitarbeiter wegen Quälens von Labormäusen
G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sophia Wollersheim ließ sich in OP für Wespentaille Rippen entfernen
Enthüllungsbuch: Prinzessin Diana drohte Camilla angeblich, sie töten zu lassen
Kohl-Trauerfeier: Michail Gorbatschow kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?