25.12.01 17:23 Uhr
 341
 

Kirchen vermieten Kirchtürme an Mobilfunkanbieter

Ralf-Uwe Beck ist Umweltbweauftrager der evangelischen Landeskirche. Er sagte, die Entscheidung über den Einbau von Mobilfunkantennen liege bei den einzelnen Gemeinden, deren Mitglieder aber auch früh genug gefragt werden sollen.

Die Gemeindemitglieder sind in einigen Fällen erst nach Abschluss eines entsprechenden Vertrags benachrichtigt worden. Er sagte, die Landeskirsche sei neutral. Man stelle lediglich Pro- und Contra-Argumente bereit.

Er meinte noch, Kirchen könnten so leicht 5.100 Euro verdienen. Dies sei auch billig für die Unternehmen. Die Masten seien ohnehin nicht von außen zu erkennen. Die Mobilfunkbetreiber suchen sowieso Plätze für ihre Masten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sleeper-
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kirche, Mobil, Mobilfunk
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint
Microsoft programmiert China eine eigene Windows-Version für Regierung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden
Neuneinhalb Jahre Haft für Briten: In Flugzeugtoilette geraucht
Céline Bethmann ist das neue "Germany´s Next Topmodel"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?