25.12.01 16:56 Uhr
 6
 

Kleinbus wollte vor dem Zug den Bahnübergang überqueren - 28 Tote in China

In der nordwestlichen Region von Xinjiang ist ein Zug auf einem Bahnübergang Minibus zusammen gestossen, der dort stehen geblieben war.


Laut den Angaben einer Beamtin aus Artux, wo der Unfall passierte, kamen dabei 28 Menschen ums Leben und 11 wurden verletzt.

Der Bus in Privatbesitz versuchte vor dem Zug den Bahnübergang zu überqueren und blieb dann auf dem Bahnübergang stehen.
Ob der Busfahrer überlebt hat, ist nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Bahn, Zug, Klein
Quelle: www.lasvegassun.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?