25.12.01 15:43 Uhr
 29
 

Veirrter Autofahrer plötzlich war er in Dänemark

Eigentlich wollte ein 73-jähriger Deutscher in Hamburg das Weihnachtsfest feiern. Doch dann kam alles ganz anders. Am heutigen Morgen wurde der Mann im dänischen Aalborg von der Polizei gefunden.

Der Mann war der Überzeugung sich in einem Vorort von Hamburg zu befinden war jedoch in Wirklichkeit 400 Kilometer zu weit gefahren.


ANZEIGE  
WebReporter: Agent X
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Autofahrer, Dänemark
Quelle: www.afp.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Telekom-Kunden: Bewährungsstrafe für 29-jährigen Briten im Hacker-Prozess
Hamburg: Mann sticht im Supermarkt wahllos auf Kunden ein - ein Toter
Hamburg: Mann attackiert Supermarktkunden mit Küchenmesser - Ein Toter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?