25.12.01 15:43 Uhr
 29
 

Veirrter Autofahrer plötzlich war er in Dänemark

Eigentlich wollte ein 73-jähriger Deutscher in Hamburg das Weihnachtsfest feiern. Doch dann kam alles ganz anders. Am heutigen Morgen wurde der Mann im dänischen Aalborg von der Polizei gefunden.

Der Mann war der Überzeugung sich in einem Vorort von Hamburg zu befinden war jedoch in Wirklichkeit 400 Kilometer zu weit gefahren.


ANZEIGE  
WebReporter: Agent X
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Autofahrer, Dänemark
Quelle: www.afp.com


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?