25.12.01 10:54 Uhr
 56
 

MotoGP: Aprilias Einstieg in die GP1 heißt RS³

Das neue Arbeitsgerät von Regis Laconi wird das neue GP1-Reglement in der Motorrad-WM um ein dreizylindriges Motorenkonzept bereichern. Das pneumatisch gesteuerte Triebwerk der Aprilia RS³ wird dabei um die 200 PS bei 15.000 U/min leisten.

Das Leistungsgewicht liegt bei zwei und dreizylindrigen Renn-Motorrädern laut Reglement bei 135 Kilogramm. Die Vier- und Fünfzylinder-Konzepte der japanischen Konkurrenz müssen 10 Kilo mehr wiegen.

Aus diesem Grund hat sich Aprilia unter Renndirektor Jan Witteveen nun für den Dreizylinder entschieden und übernimmt damit nicht das V2 Konzept aus der Superbike-WM. Erste Tests laufen ab Januar 2002 mit Aprilias Haustester Altstar Marcelino Lucchi.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vostei
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Einstieg, MotoGP
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN