24.12.01 15:06 Uhr
 95
 

Babies nun durch Alarm gesichert

Modernste Technologie bei der Entbindung ist ja heutzutage Standard. Aber auch danach wird immer mehr Hightech eingesetzt, beispielsweise wenn es darum geht, Kinder vor Entführungen im Krankenhaus zu schützen.

In Solingen finden wir so eine Vorrichtung. Mütter und Neugeborene bekommen ein elektronisches Armband umgeschnallt, welches mit einem Computer im Schwesternzimmer in Verbindung steht. 100.000 DM hat dieses System gekostet.

Bei Entfernung aus der Geburtsstation leuchtet ein Alarmknopf im Schwesternzimmer auf. Hier kann genau festgestellt werden um welches Kind es sich handelt und wo es gerade ist. An Videoüberwachung ist selbstverständlich auch gedacht worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bratwurstbude
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Baby, Alarm
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?