24.12.01 14:41 Uhr
 32
 

Weihnachtspute, die Mast beginnt schon im Ei

Um das Wachstum von Puten zu beschleunigen, hat man ein neues Verfahren entwickelt, wodurch diese bereits zehn Tage früher genügend Masse auf die Rippen bringen als gewöhnlich, um schliesslich als Weihnachtsbraten zu enden.

Zucker heißt das Wundermittel, das man der ungeschlüpften Pute ins Ei spritzt.
Dadurch wird der Stoffwechsel des werdenden Federviehs wesentlich früher in Gang gesetzt, was wiederum das Wachstum anregt.

Den Unterschied sieht man schon nach dem Schlüpfen. So behandelte Küken sind im Schnitt 10% größer, als die 'normalen' Artgenossen.
Auch ohne diese Methode bringen Zuchtputer 20% mehr Gewicht auf die Waage, als wilde Puter.


WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ei, Mast
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität
Forscher: Rothaarige Menschen haben genetische Superkräfte
Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?