24.12.01 12:51 Uhr
 26
 

Schlittschuhläufer ins Eis eingebrochen - Ertrunken

Gestern brach ein Schlittschuhläufer auf dem See von St. Moritz ein. Er starb in der Nacht im Krankenhaus von Lugano. Es handelt sich um einen 54-jährigen Mann, der aus der Region kommt.

Der Mann konnte nach 45 Minuten in 14 Metern Tiefe von Polizeitauchern gerettet werden.

Ein Ehepaar brach bei dem Versuch dem Mann zu helfen ebenfalls ein. Ihnen geht es jedoch wieder gut. Sie wurden aus dem Krankenhaus bereits wieder entlassen. An dem See selbst gab es keinerlei Warnschilder.


WebReporter: >>>Mike<<<
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Eis
Quelle: www.news.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht
Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?