23.12.01 15:36 Uhr
 48
 

Immer mehr Kinder mit Krebs: Unbekannte Umwelteinflüsse schuld?

Die Britische 'Cancer Research Campaign' ortet einen dramatischen Anstieg von Krebspatienten unter Kindern. Fälle mit Gehirntumoren und Leukemie stiegen im Vergleich zu 1950 um über 30%.

Verantwortlich dafür könnten verschiedenen Umwelteinflüsse wie chemische Verschmutzung, erhöhte Radioaktivität oder Ernährung sein. Ursachen die im Zusammenhang mit einen Anstieg von Hirntumoren stehen könnten, sind bislang keine genauen bekannt.

Jedes Jahr erkranken in Großbritannien 1500 Kinder an Krebs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: baronius
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Umwelt
Quelle: www.reutershealth.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar
USA: Baby wird operativ "parasitärer Zwilling" entfernt
Studie: Zeitumstellung macht viele Menschen krank



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Vierjähriger stranguliert sich in Umkleidekabine
Fußball: Pep Guardiola verbietet Süßigkeiten auf gesamtem Vereinsgelände
Begünstigung von Mitarbeitern: EU-Ausschuss rügt Martin Schulz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?