23.12.01 08:56 Uhr
 285
 

Unveröffentlichte Akten über das KZ Sachsenhausen in Moskau gefunden

Historiker fanden in Moskau bisher unveröffentlichte Akten über das KZ Sachsenhausen. Über 100 Bände betreffen Gerichtsprozesse gegen den letzten Lagerkommandanten und andere SS-Leute.

Nach der Befreiung wurden auch Originalunterlagen als Beweislast sichergestellt, die jetzt wieder auftauchen. 12000 Blatt durften Mitarbeiter der Gedenkstätte nach der Sichtung jetzt kopieren lassen.

Die Zusammenarbeit mit dem russischen Sicherheitsdienst sei einmalig gut und zeige eine immer bessere Zusammenarbeit Deutschlands und Russlands.


ANZEIGE  
WebReporter: cosasoft
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Sachsen, Moskau, KZ
Quelle: morgenpost.berlin1.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angst vor "Isolation": Donald Trumps musste privates Android-Smartphone abgeben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter Walid S. streitet alles ab
Köln: Richter kopiert aus Faulheit seine Urteilsbegründung aus anderen zusammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?