22.12.01 21:14 Uhr
 29
 

Shell arbeitet an der Erfüllung der Auflagen des Kartellamtes

Letzten Donnerstag hat das Bundeskartellamt die Fusion zwischen den Tankstellen Shell und Dea genehmigt. Dies ist jedoch an gewisse Auflagen gebunden. So müssen von ihrer Fusion 5,3% des Marktanteils abgegeben werden.

Laut dem zukünftigen Chef Josef Waltl hat man bereits Kontakt mit zahlreichen Interessenten aufgenommen.

Eine genaue Anzahl der Tankstellen, welche verkauft werden, wurde noch nicht bekannt gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MarthaFocker
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Karte, Kartell, Auflage
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Kronshagen: Vor Krankenhaus angezündete Frau erliegt ihren Verbrennungen
NSU-Prozess: Beate Zschäpes Aussage zu Fall Peggy K. - Sie weiß nichts darüber


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?