22.12.01 21:09 Uhr
 2.166
 

Schwarzgeld-Probleme und kein Ende: Was B.M.W. bedeutet

Die Fahndungen nach Schwarzgeld-Verbringung nach Luxemburg und Liechtenstein läuft auf Hochtouren. Einsatzkommandos des Zolls werden oftmals fündig, bei Überprüfungen schwerer Luxusautos auf Autobahnen in Richtung Luxemburg oder Schweiz.

Kontrollen verdächtiger Fahrzeuge ergaben öfter als den Steuersündern lieb war, 'schwarze' Gelder-Transporte in die Steuerparadiese. An die 2-3 Mrd. DM hinterzogene Gelder werden hier noch vermutet, meint der Chef der Deutschen Steuer-Gewerkschaft.

Ein Regensburger Zöllner gibt so einiges preis, wie der B.M.W.-Begriff zum Beispiel: Dies sei beim Fiskus die Abkürzung der hervorstechendsten Berufe, die zum Bunkern von Schwarzgeldern prädestiniert sind: Bäcker, Metzger und Wirte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ende, Problem, Schwarz, Schwarzgeld
Quelle: www1.donau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?