22.12.01 15:44 Uhr
 1.485
 

AIDS Medikamente bei gebildeten weißen Schwulen oft wirkungslos

Laut einer Studie der University of Califorina haben die Hälfte der 2000 getesteten HIV Patienten nicht mehr auf die eingesetzten Medikamente angeschlagen.

Besonders gravierend zeigte sich diese Resistenz bei gebildeten Patienten. Eigentlich war man davon ausgegangen, dass sie eher bei ungebildeten Gruppen auftreten würde.

Selbst von neu infizierten Patienten spricht schon 20 Prozent nicht mehr auf die Behandlung an. Laut dem bekannte US-Forscher Dr. Douglas Richman bedeutet dies, dass schon jeder HIV-Patient in den USA resistente Viren besitzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: calvin765
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Medikament
Quelle: www.lsvd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?