22.12.01 10:39 Uhr
 92
 

Kampagne gegen kirchliche Familienpolitik durch umstrittene Gruppe

Die umstrittene Organisation 'Catholics for a Free Choice' aus den USA hat nun auch in Europa eine Kampagne gegen die Familienpolitik der Katholischen Kirche gestartet.

In den USA haben sich die US-Bischöfe vor allem wegen der Pro-Abtreibungs-Haltung der Organisation klar distanziert, ein Bischof hat 'Catholics for a Free Choice' sogar exkommuniziert.

Für die Arbeit in Europa haben sich die Amerikaner mit dem sogenannten 'Kirchenvolksbegehren' eine ähnlich umstrittene Gruppe ausgesucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GandalfEurope
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Familie, Gruppe, Kampagne, Familienpolitik
Quelle: www.kath.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?