22.12.01 09:21 Uhr
 801
 

Bei Razzia in Zooladen katastrophale Zustände entdeckt

Bei einer Razzia in dem Tierladen 'Hansis Zoo' in Hamburg stießen Polizei und Tierschutzverein auf ein Bild des Grauens. 114 Haustiere aller Art vegetierten zwischen Abfall und Kot in den verwahrlosten Geschäftsräumen vor sich hin.

Bereits am 10. Dezember hatten Passanten durch das Schaufenster tote Tiere im Geschäft gesehen und die Polizei alarmiert. Nachdem sich drei Tage nichts änderte, wurde der Tierschutzverein eingeschaltet. Dieser veranlasste die Räumung des Geschäftes.

Der Inhaber gab an, dass ihm die Tiere wegen seiner Alkoholprobleme über den Kopf gewachsen sein. Eine Anzeige wegen Tierquälerei wurde eingeleitet.


WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Razzia
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?