21.12.01 22:48 Uhr
 660
 

Anthrax unterschätzt: Das 3000-fache der tödlichen Dosis eingeatmet

Die mit dem Milzbrand-Erreger Anthrax verseuchten Briefe, die vor einigen Wochen verschickt wurde, waren wesentlich gefährlicher, als man bisher dachte.

Einige Mitarbeiter im US-Kongress und dessen Poststelle haben das 3000-fache der tödlichen Dosis eingeatmet. Durch die Belüftungsanlage der Gebäude habe sich der Erreger mit großer Sicherheit noch weiter ausgebreitet.

Wie später bekannt wurde waren die Täter selbst Amerikaner und hatten mehrere Briefe unter anderem an Medienvertreter und Senatoren verschickt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DAVTORIK
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Dosis
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefälschte Lebensmittel: Europol-Fahnder entlarven Schummelnüsse und Fuselwein
Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helene Fischers Instagram verärgert Fans
Bildnis von Altkanzler Helmut Schmidt ab 2018 auf einer Zwei-Euro-Münze
Berlin: Buhrufe gegen Ivanka Trump?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?