21.12.01 22:48 Uhr
 660
 

Anthrax unterschätzt: Das 3000-fache der tödlichen Dosis eingeatmet

Die mit dem Milzbrand-Erreger Anthrax verseuchten Briefe, die vor einigen Wochen verschickt wurde, waren wesentlich gefährlicher, als man bisher dachte.

Einige Mitarbeiter im US-Kongress und dessen Poststelle haben das 3000-fache der tödlichen Dosis eingeatmet. Durch die Belüftungsanlage der Gebäude habe sich der Erreger mit großer Sicherheit noch weiter ausgebreitet.

Wie später bekannt wurde waren die Täter selbst Amerikaner und hatten mehrere Briefe unter anderem an Medienvertreter und Senatoren verschickt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DAVTORIK
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Dosis
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen
Hoffnung bei Makuladegeneration: Antikörper könnte Sehverlust eindämmen
Studie: Yoga bei Rückenschmerzen genauso wirksam wie Krankengymnastik



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kommentar: Europa kann sich an der Flüchtlingspolitik von Uganda ein Beispiel nehmen
Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Fußball: FC Barcelona bietet angeblich 70 Millionen Euro für Ousmane Dembélé


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?