21.12.01 22:48 Uhr
 660
 

Anthrax unterschätzt: Das 3000-fache der tödlichen Dosis eingeatmet

Die mit dem Milzbrand-Erreger Anthrax verseuchten Briefe, die vor einigen Wochen verschickt wurde, waren wesentlich gefährlicher, als man bisher dachte.

Einige Mitarbeiter im US-Kongress und dessen Poststelle haben das 3000-fache der tödlichen Dosis eingeatmet. Durch die Belüftungsanlage der Gebäude habe sich der Erreger mit großer Sicherheit noch weiter ausgebreitet.

Wie später bekannt wurde waren die Täter selbst Amerikaner und hatten mehrere Briefe unter anderem an Medienvertreter und Senatoren verschickt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DAVTORIK
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Dosis
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann
Studie zum "Binge Viewing": Fernsehserien-Fans haben schlechteren Schlaf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen
Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?