21.12.01 22:43 Uhr
 26
 

Gen-Mutation als Ursache für Prostatakrebs

Die Hälfte aller Prostatakrebsfälle könnte mit einer Gen-Mutation in Verbindung stehen. Wissenschaftler haben festgestellt, dass bei 50% der Patienten ein solcher Gendefekt auftritt.

Von dieser Erkenntnis erhofft man sich genauere Aufschlüsse über den Krankheitsverlauf und Heilungsmöglichkeiten. So könnte man auch das Risiko einer Erkrankung feststellen.

Auf lange Sicht erhofft man sich auch Wege zu finden um das defekte Gen 'auszubessern.'


WebReporter: baronius
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gen, Ursache, Prostata, Mutation
Quelle: www.reutershealth.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Rauchen macht unattraktiv
Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird
4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Porsche 901 ist der älteste Elfer
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten
Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?