21.12.01 22:18 Uhr
 51
 

Medikament umstritten - Doch Krankenkasse muss zahlen

Eine 44-jährige Berlinerin, die an Multiple Sklerose leidet, bekommt für die nächsten 4 Monate das umstrittene Medikament Polyglobin ohne etwas dafür zu bezahlen; so entschied das Berliner Sozialgericht.

In einer veröffentlichten Eil-Meldung wurde mitgeteilt, dass die Krankenkasse das Medikament bezahlen muss, da erfolgreiche Behandlungmethoden 'nicht aus formalen Gründen abgebrochen werden' können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Davtorik
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krank, Medikament, Krankenkasse
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankfurt am Main: Keime auf Intensivstation - Zwei Patienten tot
Kinderärzteverband für Pflichtimpfung gegen Masern
Krankenkassen-Vergleich: "Focus" verklagt AOK, die nicht mitmachen will



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
Türkei: Knapp 4.000 weitere Staatsbedienstete entlassen
Frankfurt am Main: Keime auf Intensivstation - Zwei Patienten tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?