21.12.01 20:41 Uhr
 60
 

Kabul: Autokonvoi mit angesehenen Politikern bombardiert

Eine private afghanische Nachrichtenagentur meldete, dass bei einem Bombenagriff mindestens 65 Menschen ums Leben kamen. Darunter seien die meisten angesehene Männer, Stammesälteste und Mudschahedin-
Führer gewesen.

Inzwischen hat US-Verteidigungsminister
Donald Rumsfeld eingestanden, dass es sich um ein Versehen handelte; der Angriff galt natürlich den Taliban und der El Kaida.

Geheimdienste hätten von 'Führungspersönlichkeiten' gesprochen, darum sei der Konvoi angegriffen worden. US-Sprecher sagten, dass sie das jederzeit wieder durchführen würden, wenn es die Situation es erforderlich macht.


WebReporter: luckybull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Politiker, Kabul
Quelle: www.welt-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: 19-Jähriger ersticht 15-Jährigen nach Streit
Hamburg: 23-Jährige von fünf Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?