21.12.01 20:07 Uhr
 24
 

Stadionkatastrophe in Südafrika: Hinterbliebene erhalten 2200 DM

Vor rund acht Monaten brach in Südafrika im Ellis-Park-Stadion in Johannesburg eine Massenpanik aus, weil das 60.000 Menschen fassende Stadion mit 120.000 Zuschauern total überlastet war. Das traurige Resultat: 43 Tote, sowie 77 (Schwer-)Verletzte.

Die Familien der Todesopfer und die Geschädigten werden nun entschädigt, allerdings nach europäischen Maßstäben mit 'Peanuts'. Ein Hilfsfonds wurde auf die Opfer umgelegt: Verletze erhalten 420 Mark und die Hinterbliebenen der Toten 2.200 Mark.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: DM, Südafrika, Stadion
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-MotoGP-Champion Nicky Hayden nach Fahrradunfall ums Leben gekommen
Simbabwe: Großwildjäger von Elefant getötet
Mindestens 22 Tote bei vermeintlichem Selbstmordanschlag in Manchester



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-MotoGP-Champion Nicky Hayden nach Fahrradunfall ums Leben gekommen
"Penis schuld am Klimawandel": Forscher legen Fachzeitschrift mit Studie herein
Simbabwe: Großwildjäger von Elefant getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?