21.12.01 16:19 Uhr
 138
 

Frauenarzt wegen Schändung verurteilt

Der 52-jährige Frauenarzt aus Schaffhausen (CH) wurde heute verurteilt. Sein Schuldspruch wurde jedoch auf neun Jahre Zuchthaus reduziert (Mindeststrafe für Anstiftung zum Mord wären zehn Jahre).


Der 52-Jährige hatte sich im November 1999 an einer 17-jährigen Brasilianerin vergangen. Danach, als die junge Frau aussagen wollte, engagierte er offenbar einen Killer, der die Patientin umbringen sollte. Auch die Waffe war bereits gekauft.

Der 'Killer' informierte jedoch frühzeitig, mit einem anonymen Brief, die Polizei, um sie über den Mordkomplott aufzuklären.
Der 'Killer' wäre übrigens ein Taxifahrer aus Deutschland gewesen.


WebReporter: Odin55
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben
Dresden: "Gruppe Freital" als terroristische Vereinigung eingestuft
Bamberg: Flüchtlinge wollen Forderungen durch Demo untermauern



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leichter Fall: Einbrecher werden durch Spuren im Schnee verfolgt und geschnappt
Sexueller Missbrauch: Alec Baldwin findet Vorwürfe an Woody Allen "unfair"
FDP plant Verfassungsklage im Falle von beschränktem Soli-Abbau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?