21.12.01 13:51 Uhr
 17
 

Budget zur Asteroiden-Beobachtung wird weiter gekürzt

Heftige Proteste im Kreise der Astronomen löste eine Ankündigung der NASA aus, dass sie die Beobachtung von Asteroiden mit Hilfe des Arecibo-Teleskops nicht mehr finanzieren wollten.
Dies war wohl der Anlaß, das Programm nicht ganz zu chanceln.

Allerdings wird das Budget um 27% auf 400.000 $ für das Jahr 2002 gekürzt.
Das 300m durchmessende Arecibo-Teleskop wird von den Astronomen zur Untersuchung der Asteroiden genutzt. Dinge wie Zusammensetzung und Oberflächenaufbau stehen im Fokus.

Als Hintergrund der NASA-Entscheidung wird ein strategischer Schachzug vermutet. Die NASA hat den Auftrag bis 2008 alle gefährlichen Asteoriden zu finden. Offensichtlich will man mit dieser Maßnahme auf den knappen Etat aufmerksam machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Asteroid, Budget, Beobachtung
Quelle: www.astronews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?