20.12.01 21:30 Uhr
 152
 

Moslem-Verband hintergeht Stuttgater Schulamt mit gefälschten Adressen

Das Schulamt und das Landesjugendamt in Stuttgart sind zur Zeit nicht gut auf den Verband Islamischer Kulturzentren zu sprechen. Es gibt konkrete Hinweise darauf, dass türkische Schüler in Stuttgart unter falschen Adressen angemeldet waren.

Der Vorteil für die Kinder: Sie gingen in Stuttgarter Schulen, schliefen in Stuttgarter Moscheen und konnten dadurch zwei Koranschulen in Stuttgart besuchen, die bisher nicht bekannt waren. Einen solchen Fall gab es schon mal vor ca. drei Jahren.

Die Koranschüler sind zwischen 10 und 15 Jahre alt. Die Unterbringung in den Moscheen verstieß gegen Baurecht. Ob andere Vorschriften verletzt wurden wird zur Zeit geprüft. Der Moslemverband weist alle Vorwürfe zurück.


WebReporter: fishi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Moslem, Verband, Adresse
Quelle: www.stuttgarter-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?