20.12.01 12:28 Uhr
 244
 

Staatsanwalt ermittelt wegen Postings auf dotcomtod

Laut einem Bericht des Magazins Spiegel leitete die Staatsanwaltschaft Düsseldorf ein Ermittlungsverfahren gegen die Schreiber mehrerer Artikel über die Firma frogdesign auf dotcomtod ein.

Dem Schreiber wird vorgeworfen Firmeninternas veröffentlicht zu haben und somit der Firma Frogdesign einen Schaden zugeführt zu haben.
Sogar eine interne Warnung des Insolvenzverwalters wegen der Site wurde auf Dotcomtod veröffentlicht.

Die Sentinals (Namen der Schreiber) verstehen die Aufregung zum Teil gar nicht. So meint 'Lanu' z.B.
'Wir haben den Unternehmen die Suppe nicht eingebrockt. Wir servieren sie lediglich.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pmnicky
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Staat, Staatsanwalt
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leben von Playboy Rolf Eden soll als Serie verfilmt werden
Burt Reynolds lehnte Rollen wie "James Bond" oder "Han Solo" ab
Donald Trumps Wahlslogan 2020 ist derselbe wie in Horrorfilm "The Purge 3"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?