20.12.01 11:33 Uhr
 31
 

Das Arzneimittelverzeichnis "Rote Liste" erscheint erst verspätet

Die 300.000 Nutzer der 'Roten Liste' aus dem 'Editio Cantor Verlag' sind es gewohnt, dass sie im Januar oder spätestens Februar das aktuelle Arzneimittel-Verzeichnis erhalten. Doch diesmal müssen sie noch bis März oder April warten.

Grund dafür ist, dass unser Bundesgesundheitsministerium die Festbetrags-Anpassungsverordnung erst nach dem sonst üblichen Redaktionsschluss abgesegnet hatte und nun erst Anfang des nächsten Jahres die Preise in Euro umgerechnet werden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Liste, Arznei, Arzneimittel
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Putzhilfen führen zu glücklicherem Leben
Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Großbritannien: Streit um todkrankes Baby beigelegt - Eltern geben auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?