20.12.01 11:21 Uhr
 319
 

Die Kaufkraft des Euro in den europäischen Wintersportländern

Auch nach der Einführung des Euro ergeben sich unterschiedliche Kaufkraft-Indizies auch für Euro-Länder wie beispielsweise Österreich.

Dies kann man damit erklären, dass auch nach der Einführung des Euro gleiche Produkte und Dienstleistungen in verschiedenen Ländern billiger bzw. teuerer sind.

Am teuersten bleibt demnach ein Winterurlaub in der Schweiz (+ 23%, d.h. ein Euro ist dort nur 77 Cent wert), gefolgt von Frankreich (+ 10%), Österreich (+ 7%) und Italien (+ 6%).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sellamsee
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Europa, Winter, Wintersport
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

David Fincher übernimmt Regie bei "World War Z"-Fortsetzung mit Brad Pitt
Moskauer Handwerkerfirma wirbt mit Martin-Schulz-Bild für Fenster
"Thor 3": 80 Prozent improvisiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?