20.12.01 10:54 Uhr
 446
 

D1-Prepaid: Minusstände auf Kartenhandys werden eingefordert

Kunden des D1 Netzes, die eine D1 Xtra Karte besitzen, bekommen - soweit sie ihre Karte nicht mehr nutzen und ein negatives Guthaben darauf ist - eine Anwaltsmahnung und bei Weigerung zu zahlen einen gerichtlichen Mahnbescheid.

Durch einen Abrechnungsfehler Anfang 2000 konnten negative Guthaben von mehreren Hundert DM entstehen, da SMS-Pakete erst mehrere Tage später vom Guthabenkonto abgezogen wurden.

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg fordert Unterlassung dieses Handelns.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ruhm
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Karte, Minus, Prepaid
Quelle: www.teltarif.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?