20.12.01 10:50 Uhr
 248
 

Warum breiten sich Entzündungen nicht großflächig aus?

Entzündungen sind Abwehrreaktionen des Körpers bei Wunden oder eingedrungenen Fremdkörpern. Es ist bis heute nicht bekannt, wie der Körper es erreicht, die Entzündung auf eine Verletzung zu zentralisieren und sie am Ende wieder verschwinden zu lassen

Untersuchungen ergaben, dass bei langfristigen Entzündungen der Sauerstoffanteil in dem befallenen Gewebe sinkt und das Stoffwechselprodukt Adenosin vermehrt auftaucht. Die Vermutung, Adenosin kontrolliere die Entzündung, lag also nahe.

Versuche mit Mäusen, die nicht in der Lage waren, Adenosin zu produzieren, bestätigen dies. Entzündungen breiteten sich bei den Mäusen unkontrolliert aus und führten sogar zum Tod.
Konsequenz der Entdeckung könnten neue Endzündungshemmer sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entzündung
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

106 Jahre alter Obstkuchen in der Antarktis entdeckt
Antarktis: Forscher finden 91 bisher unentdeckte Vulkane unter dem Eis
11,9 Lichtjahre - Wissenschaftler entdecken vier neue Exoplaneten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?