20.12.01 01:56 Uhr
 52
 

Je mehr Sekt schäumt, umso schneller geht er ins Blut

In einem Bericht des britischen Magazins 'New Scientist' wurde getestet, inwieweit perlender Sekt ins Blut geht. Dabei wurde festgestellt, dass, je mehr der Sekt schäumt, der Alkohol schneller ins Blut transportiert wird.

Bei dem Test wurden zwei Gläser, ein schäumendes Glas Sekt und ein schales Glas Sekt, an Versuchspersonen gegeben. Eine Woche darauf wiederholte man diesen Versuch, vertauschte aber die entsprechenden Gläser.

Das Ergebnis war eindeutig: Bereits nach wenigen Minuten war das perlende Getränk schneller im Blut, wie das schale.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Catbytes
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Blut, Sekt
Quelle: science.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?