19.12.01 17:23 Uhr
 12
 

Erpresser forderte von Haribo 60 Mio. Mark - vierjährige Haftstrafe

Das Bonner Landgericht hat den Haribo-Erpresser zu vier Jahren Haft verurteilt.

Der 57-jährige Handelsvertreter hatte vom Süßwarenherstellers in einem anonymen Brief 60 Mio. Mark gefordert.

Er werde vergiftete Produkte Haribo-Produkte in den Umlauf bringen, falls Haribo seinen Forderungen nicht nachkomme, hatte der Erpresser gedroht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SePa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haftstrafe, Haribo
Quelle: www2.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stewardess springt für erkrankten Co-Piloten ein
Zu liberal gegenüber PEGIDA: Linksradikale fackeln Auto von Professor ab
"America´s Next Top Model"-Teilnehmerin wird in Schießerei schwer verletzt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlins Schulen fallen reihenweise durch
Indien: Opiumsüchtige Papageien fallen über Schlafmohnfelder her
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?