19.12.01 14:47 Uhr
 385
 

Mann drohen 500.000 Mark Strafe, wenn er seine Glühbirne anmacht

Einem Kommissar in Wiesbaden drohen 500.000 Mark Strafe, wenn er noch einmal seine 40 Watt Haustürlampe anmacht. Der Grund: Sein Nachbar, ein Amtsrichter, hatte geklagt, weil das Licht ihn um den Schlaf bringe.

Der Clou: Der Nachbar wurde verurteilt. Wenn er nun noch einmal den Lichtschalter des Nachts betätigt, muss er 500.000 Mark zahlen.

Dabei wollte der Verurteilte nur mit seiner Lampe Einbrecher vom Haus fernhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jens111
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Strafe, Glühbirne
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spektakulärer Raubüberfall auf Filiale eines Luxus-Juweliers in Monte Carlo
Liverpool: Gasexplosion - Zwei Tote und mehr als 30 Verletzte bei Häusereinsturz
Düsseldorf: Streit am Buffet löst Massenschlägerei aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestrainer Jogi Löw ernennt Sami Khedira zum Kapitän der Nationalmannschaft
Kanzlerschaftsprogramm vorgestellt: Ist Martin Schulz ein moderner Robin Hood?
Schauspieler Antonio Banderas hatte einen Herzinfarkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?