19.12.01 14:21 Uhr
 25
 

Trauer in Kolumbien - Junge starb ohne seinen Vater wieder zu sehen

In Kolumbien hat sich ein trauriges Drama um einen krebskranken Jungen abgespielt. Sein Vater war vor 22 Monaten von einer linksgerichteten Guerillaorganisation entführt worden. Der Junge appelierte an die Entführer, den Vater freizugeben, vergeblich.

Jetzt starb der 12-jährige Junge an Krebs, ohne seinen Vater nochmal wiederzusehen. Tausende Kolumbianer hatten sich im Austausch für den Vater als Geisel angeboten, um den letzten Wunsch des Jungens zu erfüllen, jetzt ist es leider zu spät.


ANZEIGE  
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Vater, Junge, Kolumbien, Trauer
Quelle: www.afp.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Campino findet, Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?