19.12.01 11:35 Uhr
 9
 

Auch der DGB will keine Änderungen bei den 630-Mark-Jobs

Nachdem Arbeitsminister Walter Riester (SPD) sich gegen eine Änderung der 630-Mark-Jobs ausgesprochen hat, zieht der DGB nun nach.

In 'Die Welt' vom Mittwoch sagte die stellvertretende DGB-Vorsitzende Ursula Engelen-Kefer, dass der DGB den Vorschlag zurückweisen werde, die Grenze von 630DM auf 1200DM fast zu verdoppeln.

Insgesamt spricht der DGB davon, dass durch diese Neuregelung keine nennenswerte Vorteile dabei herausspringen und keine zusätzlichen Beschäftigungen geschaffen werden.


WebReporter: Catbytes
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Job, Änderung, DGB
Quelle: www.news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
Burma einigt sich mit Bangladesch: Verfolgte Rohingya-Flüchtlinge können zurück
CDU-Politiker fordert Abbau von Holocaust-Mahnmal-Aktion vor Björn Höckes Haus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

300 EUR Strafe für verweigertes Aufstehen
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?