19.12.01 11:06 Uhr
 501
 

Längst ausgestorben geglaubte Pflanze nach 160 Jahren wiederentdeckt

Ein Botaniker hat in Australien in der Nähe von Sydney Sträucher der Asterolasia Buxifolia Pflanze entdeckt. Die Pflanze galt eigentlich seit 160 Jahren als ausgestorben. Die Pflanze mit den goldenen, sternförmigen Blüten war gar nicht mehr bekannt.

In neuen Botanik-Büchern wurde sie schon gar nicht mehr aufgeführt. Bob Makinson hatte die Sträucher schon vor einem Jahr entdeckt, aber erst jetzt nach einer DNA-Analyse bekam man die Sicherheit, um welche Pflanze es sich handelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Pflanze
Quelle: www.afp.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt
Studie: Eifersüchtige Menschen ziehen gerne extravagante Kleidung an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Peer Mertesacker bleibt bei Arsenal London
Laut Umfrage masturbieren 39 Prozent heimlich während der Arbeit
Fußball/FC Bayern: Arjen Robben sieht Gefahr in verkleinertem Kader


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?