19.12.01 11:06 Uhr
 501
 

Längst ausgestorben geglaubte Pflanze nach 160 Jahren wiederentdeckt

Ein Botaniker hat in Australien in der Nähe von Sydney Sträucher der Asterolasia Buxifolia Pflanze entdeckt. Die Pflanze galt eigentlich seit 160 Jahren als ausgestorben. Die Pflanze mit den goldenen, sternförmigen Blüten war gar nicht mehr bekannt.

In neuen Botanik-Büchern wurde sie schon gar nicht mehr aufgeführt. Bob Makinson hatte die Sträucher schon vor einem Jahr entdeckt, aber erst jetzt nach einer DNA-Analyse bekam man die Sicherheit, um welche Pflanze es sich handelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Pflanze
Quelle: www.afp.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen
USA: Trump drängt Nasa zu Mondmission
Donald Trump drängt auf früheren Start neuer NASA-Superrakete zum Mond



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?