19.12.01 10:47 Uhr
 310
 

Wissenschaft gibt mögliche Erklärung für mysteriöse Milzbrandfälle

Seit einiger Zeit rätselt man über mysteriöse Erkrankungen durch Milzbrandsporen. So gab es zwei Fälle in New York und Conneticut, die nicht durch direkten Kontakt mit Milzbrand-Briefen ausgelöst wurden.

Ein Wissenschaftler gibt nun eine mögliche Erklärung. Durch Wind können Milzbrandsporen über eine Distanz von mehreren Kilometern befördert werden.

Bereits geringste Mengen von Milzbrand-Sporen können zu einer Erkrankung führen. Ein ausführlicher Artikel ist dazu im ' New Scientist' nachzulesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ka789
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Erklärung
Quelle: warp6.dva.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden
Forscher entdecken drei Dutzend Erbfaktoren, die die Intelligenz begünstigen
"Penis schuld am Klimawandel": Forscher legen Fachzeitschrift mit Studie herein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump hatte zwanzigminütige Privataudienz bei Papst Franziskus
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Manchester-Attentäter hielt sich wahrscheinlich in Syrien auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?