18.12.01 22:03 Uhr
 351
 

Mann täuschte Entführung vor um Bordellbesuch zu vertuschen

Nach einer feucht fröhlichen Nacht in verschiedenen Bordellen geriet ein Spanier in Erklärungsnot und täuschte deshalb seine eigene Entführung vor.

Er ging zur Polizei und gab an, von einem Unbekannten entführt worden zu sein. Sein Auto, das er vor einem der Bordelle geparkt hatte, meldete er ebenfalls als gestohlen.

Die Beamten merkten jedoch bald, dass es sich um einen Schwindel handelte. Der Mann hatte in den Nachtclubs insgesamt 2200 Mark verjubelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Entführung, Bordell
Quelle: www.scylax.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neonazi-Gruppierungen bestätigen Teilnahme an G20-Demonstrationen
Thailand: Betrogene Ehefrau schmiert Geliebter ihres Mannes Chili in Vagina
Hamburg: Zoll stellt 3,8 Tonnen Kokain im Wert von 800 Millionen Euro sicher



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: Tampons werden an Frauen bald kostenlos verteilt
Ed Sheeran löscht seinen Twitter-Account nach seinem "Game of Thrones"-Cameo
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?