18.12.01 22:03 Uhr
 351
 

Mann täuschte Entführung vor um Bordellbesuch zu vertuschen

Nach einer feucht fröhlichen Nacht in verschiedenen Bordellen geriet ein Spanier in Erklärungsnot und täuschte deshalb seine eigene Entführung vor.

Er ging zur Polizei und gab an, von einem Unbekannten entführt worden zu sein. Sein Auto, das er vor einem der Bordelle geparkt hatte, meldete er ebenfalls als gestohlen.

Die Beamten merkten jedoch bald, dass es sich um einen Schwindel handelte. Der Mann hatte in den Nachtclubs insgesamt 2200 Mark verjubelt.


WebReporter: swaggy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Entführung, Bordell
Quelle: www.scylax.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht
Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Wer sich hier fotografieren lässt gewinnt 1.000 Euro
Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?